Herbstneuheiten 2020

Ihr lieben Freunde der Indianerliteratur,

 

wie ihr euch vorstellen k√∂nnt, ist 2020 kein leichtes Jahr. Nun wurde auch die Frankfurter Buchmesse auf ein rein digitales Format ge√§ndert und der Gastauftritt Kanadas auf das n√§chste Jahr verschoben. F√ľr unsere √úbersetzungen ist das zum zweiten Mal in diesem Jahr der Mega-Gau. 

Wir bem√ľhen uns um authentische Literatur, m√ľsen allerdings feststellen, dass in der breiten √Ėffentlichkeit diese Verantwortung noch nicht angekommen ist. Kulturelle Aneignung - auch in der Kinderliteratur ist leider weit verbreitet und wird auch nicht als Problem gesehen. Wir hatten gehofft, dass durch die Pr√§senz von Kanada indigene Themen etwas gepuscht werden und m√ľssen nun hoffen, dass zumindest n√§chstes Jahr die Messe wieder "normal" stattfinden kann.

Unser Verlag war immer davon abh√§ngig, dass unsere andere Firma gut l√§uft und Buchprojekte bezuschussen kann. Durch Corona sind wir nun zu tiefgriefenden Ver√§nderungen gezwungen worden, sodass wir k√ľnftig nur noch wenige Projekte ver√∂ffentlichen werden. F√ľr dieses und n√§chstes Jahr l√§uft die Produktion wie geplant, doch dann werden wir nur noch limitierte Auflagen drucken und st√§rker in den eBook Bereich gehen - das hat den Vorteil, dass wir Druck- und Lagerkosten sparen. 

Wir bitten euch also, Neuerscheinungen baldigst und m√∂glichst √ľber unsere Homepage zu bestellen, da wir sinst √ľber 50 % an den Buchhandel verlieren. 

 

Zu den guten Nachrichten:

Wir nehmen digital an der Frankfurter Buchmesse teil. Wir sind gespannt, wie das funktioniert und ob wir werbem√§√üig Erfolge erzielen. 

Zu unseren Neuerscheinungen:

"Als der Mond zu sprechen begann", von Tanja Mikschi ist p√ľnktlich im Juli erschienen. Es handelt sich um die Fortsetzung von "Auf den Pfaden des Luchses" - kann aber als eigenst√§ndiger Roman gelesen werden. Dieses mal kehren David, ein desertierter Soldat, und sein kleiner Ziehsohn Mat'eschke zur√ľck zu den Ojibwe - dramatisch und unter die Haut gehend! Preis 16,90, 500 Seiten

"Comanchen Mond - In den Plains" von G. D. Brademann ist Ende August erschienen und l√§uft super an. Preis 16,90, 770 Seiten. Die Fortsetzung ist f√ľr Weihnachten eingeplant! 

"Skalpjagd - Ein Navaho Cop bei den Sioux" von Ulrich Wissmann ist ab sofort lieferbar. Ganz im Stil von Tony Hillerman kreiert der Autor mysteriöse Thriller, die auf verschiedenen Indianerreservationen handeln. Preis 9,90, 188 Seiten.

Soeben ist "Tlingit Moon" von Katja Etzkorn in den Druck gegangen. Dieses Mal schreibt die Autorin in routiniert spritziger Art √ľber einen Umweltskandal in Alaska - mitten unter Forschern, Buschpiloten und einer frechen Studentin. Preis 16,90, 510 Seiten.

Im November erscheint dann eine nette Liebesgeschichte: "Mohawk Love" von Kerstin Grooer. Ein Au-Pair-Mädchen kommt nach Toronto und verliebt sich - ganz gegen ihre Pläne - in einen Mohawk. Eine kleine nostalgische Reise ins Jahr 1982! Preis 12,90, 370 Seiten.

Weiterhin geplant:

Comanchen Mond II, Der letzte Sommer in den Plains von G. D. Brademann. Preis 16,90, 550 Seiten.

Außerdem die zwei Übersetzungen, die wir verschoben haben:

"Highway der Tr√§nen" von Jessica McDiarmid; Eine Dokumentation √ľber vermisste und ermordete indigene Frauen in Kanada, √ľbersetzt von Monika Seiller, Aktionsgruppe Indianer und Menschenrechte.

"Mamaskatch - Entwicklungsroman √ľber einen Cree-Jungen" von Darrel McLeod. Die Autobiografie zeigt Missbrauch und Gewalt auf, die das Leben von Darrel ma√ügeblich beinflusst haben. Es zeigt aber auch die Resilienz und wie der Autor sich aus den Schatten seiner Vergangenheit befreien konnte. √úbersetzt von Kerstin Groeper.

 

Weitere Neuigkeiten:

Michael Koch von Tokata - LPSG RheinMain e. V./Germany ist weiterhin flei√üig auf Vortragsreise zum Thema  Leonard PeltierTermine findet ihr bei facebook oder auf der Seite von Tokata: https://www.leonardpeltier.de/


Leider k√∂nnen wir aufgrund der hohen Coronazahlen noch nichts f√ľr Mitch Walking Elk und Wade Fernandez im n√§chsten Jahr planen. Ihr k√∂nnt aber die Musik (zumindest von Wade) √ľber usnere Homepage beziehen. Das unterst√ľtzt den Musiker in dieser schweren Zeit! Gerade an Weihnachten w√§ren seine CDS doch ein gutes Geschenk .... ich denke da an "Journey of the heart"- wundersch√∂ne Musik zum Entspannen. 


F√ľr n√§chstes Jahr haben wir noch keine Termine. Wir wissen, dass die Leipziger Buchmesse in den Mai verschoben wird - aber unter Hygienregeln . was das bedeutet, wissen wir noch nicht - auch nicht, ob wir dann daran teilnehmen. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Der n√§chste Rundbrief kommt zu Weihnachten. 

Bis dahin: Toksha ake - eure Kerstin

Zur√ľck