Das Echo des Adlerschreis

Das Echo des Adlerschreis

9,90 € inkl MwSt.

Ein Autounfall auf einem Highway im Norden der USA ist der Ausgangspunkt einer Reise zur eigenen Identität. Das Unfallopfer, ein junger Tourist, wird durch Reanimierung ins Diesseits zurückgeholt. Doch was er im Flashback der Seele erlebt hat, getraut er sich nicht zu erzählen, aus Angst, er könnte für verrückt erklärt werden. Doch seine Aufzeichnungen enthüllen Spektakuläres ... Der Roman schildert in eindringlichen Bildern das Leben der Adler aus deren Perspektive ebenso wie sein Dasein in früherer Zeit als Indianer in den nordischen Wäldern - eine fremdartig-schöne Lebenswelt voller Geheimnisse. Bezaubernde Landschaftsbilder im indian summer und aufregende Begegnungen mit der nordamerikanischen Tierwelt führen den Leser in eine Welt, deren Reste es zu erhalten gilt - ein flammender Appell für den Naturschutz, im Sinne der ökologischen Weisheit der Indianer.

Autor

Rezension

Rebecca Netzel, geb. 1963 in Flensburg, ist Sprach- und Übersetzungswissenschaftlerin. Zahlreiche Reisen in die USA, Kanada und Mexiko führten sie auch in verschiedene Indianer-Reservationen, vor allem in South Dakota (Pine Ridge, Rosebud, Lower Brulé, Crow Creek). Ihren literarischen Niederschlag fanden diese Reisen und persönliche Begegnungen besonders in Fachpublikationen, doch auch in Romanform.

Auf Lesungen, auch international (Hemingway Foundation of Oak Park, Chicago 2005, Frankfurter und Leipziger Buchmesse) sowie Workshops an Schulen und Kultureinrichtungen hat sie das Thema „Indigene Kulturen“, besonders der Plains-Stämme (D/N/Lakota) vorgestellt. Auch in Rundfunk- und Zeitungs- Interviews hat sie dazu Stellung genommen (SWR Contra: Heidelberger Sprachwissenschaftlerin bei den Sioux / Lakota, feature vom 08.12.2005, Hessischer Rundfunk, hr domino, feature zum Thema Ma Lakota!, Sendung vom 13.04.2006. Aufzeichnung dieser Sendung als Audio-CD: Weltwissen für Kinder: Indianer & Cowboys, Autor: Niels Kaiser, mit Beiträgen von Markus Lindner, Arthur Amiotte, Rebecca Netzel u.a., hörverlag, München 2007). Eintrag ins Lexikon Deutscher Schriftsteller.

Aufgrund ihres ehrenamtlichen Engagements für Lakota-Waisenkinder und Umweltschutz-Themen wurde sie mit ihrer Familie in eine Kul Wicásha Lakota-Familie adoptiert.

Aus Heidelberg erreichte uns folgende Rezension:

 

In ihrem Roman zeigt die Autorin Rebecca Netzel in eindrucksvoller Weise ihre tief empfundene Verwurzelung mit dem Leben der Indianer und ihrer Umwelt. Ein lesenswertes Buch, dessen berührender, überzeugender Inhalt heute dringender ist als je zuvor - nicht nur für die dort lebende Bevölkerung, sondern für unser aller Überleben.

 

Annegret Fabricius

 

P.S. Seit vielen Jahren beschäftige ich mit aktiv mit der Umweltproblematik (Politik/ Vorträge). So ist es nicht verwunderlich, dass ich von dem Roman begeistert bin.

 

Annegret Fabricius ist Dipl. Diakoniewissenschaftlerin

ZurĂĽck zur Ăśbersicht Titel

Das könnte Sie auch interessieren

ZurĂĽck zur Ăśbersicht